Mietwagen leihen in Kanada

mit dem Mietwagen durch Kanada, Mietwagen, Mietwagen Kanada, Jeep Wrangler, Mietwagen mieten Kanada, Roadtrip, Roadtrip durch Kanadas Westen, Roadtrip 3 Wochen Kanada

Das wichtigste für deinen Roadtrip durch Kanada ist natürlich dein Auto, das dich in den nächsten Wochen begleiten wird.

Was du beim Mietwagen kaufen beachten musst:

  • Kein Selbstbehalt
  • Allradantrieb
  • Versicherung auch für Steinschlag und Unterboden
  • Falls du im Herbst oder Winter fahren solltest: Allwetterreifen (MS) normalerweise gängig
  • Wir empfehlen mindestens einen SUV falls Du vor hast im Auto zu schlafen

So kannst du beim Mietwagenkauf Geld sparen:

Bevor du deinen Mietwagen buchst, solltest du dir am besten schon eine grobe Route festlegen. Unbegrenzte Kilometer sind im Mietwagenvertrag meist teuer, legst du dir ein Limit fest wie zum Beispiel 3500 Kilometer für deine Route, kannst du einiges an Geld sparen.

Ein Navigationsgerät brauchst du im Zeitalter von Apps und Offlinekarten auch nicht. Spare dir das Geld für ein Abenteuer und nutze stattdessen besser die Google Offlinekarten.

Kosten für unseren Jeep Wrangler Sahara für 21 Tage

Wir haben das Angebot über Check24* gefunden. Allerdings ist zu beachten, dass wir in der Nebensaison (Ende September bis Mitte Oktober) unterwegs waren.

  • Abholung Vancouver bei Routes
  • Jeep Wrangler Sahara
  • 21 Tage
  • 3500 Kilometer
  • Vollkasko / kein Selbstbehalt
  • für 416 €
  • bei Abgabe mussten wir noch eine Zahlung in Höhe von 55 € für die 700 Mehrkilometer machen
  • Insgesamt: 466€

Im Mietwagen schlafen – das brauchst du dafür:

Mit dem Mietwagen durch Kanada, Mietwagen, Mietwagen Kanada, Mietwagen mieten in Kanada, Roadtrip durch Kanadas Westen, Roadtrip mit Mietwagen in Kanada, Roadtrip 3 Wochen Kanada, Jeep Wrangler, Kanada, Kanadareise, British Columbia, Alberta

Wenn du das volle Freiheitsgefühl auf deinem Abenteuer in Kanada genießen möchtest, dann geht das am besten mit Zelten oder im Mietwagen schlafen. Mit wenig Equipment zauberst du aus deinem Mietwagen ein kuscheliges Nachquartier.

Dieses Equipment brauchst du im Auto zu schlafen:

  • Luftmatratze oder Isomatte (40 CAD)
  • Elektrische Luftpumpe mit Autostecker (ca. 35 CAD)
  • Kissen (ca. 5 CAD)
  • Schlafsack oder Decke (ca. 25 CAD)

Das Equipment kannst du dir entweder ganz einfach in jedem Walmart in Kanada kaufen. Gerne kannst du auch in diversen Kanadareise Gruppen auf Facebook vorbei schauen. Viele Reisende haben am Ende ihres Roadtrips eine Menge an Campingzubehör abzugeben. So haben auch wir über die Gruppe unser ganzes Equipment für wenig Geld ergattert.

Falls du im Herbst oder Winter nach Kanada reisen solltest:

Falls du in den kühleren Jahreszeiten mit dem Mietwagen durch Kanada fährst und vorhast im Auto zu schlafen, dann empfehlen wir dir wärmstens einen guten Schlafsack für Minustemperaturen aus Deutschland mitzubringen. Die Schlafsäcke, die du beim Walmart kaufen kannst, sind für den Sommer gut geeignet, im Herbst und Winter bei unter 0 Grad wird es damit aber ziemlich kalt!

Warmer Schlafsack für Herbst und Winter*

Das brauchst du für 3 Wochen Rundreise im Mietwagen durch Kanadas Westen

Mit dem Mietwagen durch Kanada, Mietwagen Kanada, Mietwagen leihen in Kanada, Mietwagen Kanada, Mietwagen Roadtrip Kanada, Jeep Wrangler, 3 Wochen Kanada Reisen, British Columbia, Alberta, Roadtrip,

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen – Route

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen - Route, Mietwagen Kanada, Mietwagen Kanada Roadtrip Route, Route, Roadtrip, Mietwagen, Kanada,

Für unseren Roadtrip mit dem Mietwagen durch Kanada haben wir 22 Tage Zeit gehabt. Bei der Routenplanung hat uns ein Freund aus Vancouver geholfen. Mit der Route fährst du nicht nur an den Touristenrouten entlang, sondern hast auch einen Eiblick auf die verschiedenen Facetten von Kanadas Westen.

Routenvorschlag für einen Roadtrip mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen:

Tag 1 – Ankunft in Vancouver City

Tag 2 – Vancouver City

Tag 3 – Vancouver City

Tag 4 – Vancouver City – Nanaimo – Port Renfrew

Tag 5 – Port Renfrew – Vicotria

Tag 6 – Victoria – Hope

Tag 7 – Hope – Manning National Park

Tag 8 – Manning National Park – Penicton

Tag 9 – Penicton – Osoyoos – Nelson

Tag 10 – Nelson – Golden

Tag 11 – Golden – Yoho National Park

Tag 12 – Golden – Banff National Park

Tag 13 – Golden – Banff National Park

Tag 14 – Golden – Icefield Parkway – Jasper National Park

Tag 15 – Jasper National Park

Tag 16 – Hinton – Jasper National Park

Tag 17 – Hinton – Jasper National Park

Tag 18 – Hinton – Clearwarter

Tag 19 – Clearwater – Wells Grey Nationalpark – Kamloops

Tag 20 – Kamloops – Whislter

Tag 21 – Whistler

Tag 22 – Whistler – Sea to Sky – Vancouver – Abreise

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen – Vancouver City

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen – Start in Vancouver City

Da die Anreise von Deutschland nach Kanada ziemlich anstrengen sein kann, solltest du deinen Roadtrip ganz entspannt angehen lassen. Am besten holst du dir gleich deinen Mietwagen oder Camper direkt am Flughafen in Vancouver ab.

Wir haben unseren Jeep bei Routes in Vancouver abgeholt. Wir hatten mega Glück und haben einen Jeep Wrangler Sahara für die drei Wochen Roadtrip durch Kanada bekommen und das für weniger als 500€!  Wir können den Anbieter wärmsten empfehlen – keine versteckten Zusatzkosten und ein neues Auto!

Um deinen Jetlag zu kurieren und langsam in das Kanada Feeling einzutauchen, eignen sich am besten ein paar Tage in Vancouver zu verbringen.

Übernachten in Vancouver City

Vancouver ist nicht gerade günstig was Unterkünfte angeht. Wir haben die ersten drei Nächte in diesem schönen Airbnb in Burnaby* verbracht. Mit dem Auto erreichst du hier alle coolen Spots in wenigen Minuten. Außerdem hat man von hier einen super Blick auf Vancouver City.

Weitere schöne Unterkünfte in Vancouver City:

HI Vancouver Central – Hostel*

$$ Samsun Vancouver *

$$$ The Burrad*

Was kannst du in Vancouver City erleben?

Gasstown: Hippes Viertel in Vancouver City. Hier kannst du dir einen schönen Nachmittag machen durch die Gassen bummeln und ein paar leckere Snacks in den hippen Restaurants und Bars genießen. Geh umbedingt in das Purebread Kaffee und genieß süße Leckereien – so gut!

Suspension Bridge Park: Die Suspension Bridge in Vancouver ist eine der meistfotografiertesten Sehenswürdigkeiten in Vancovuer. Der Park ist mit hunderprozentiger Wahrscheinlichkeit wunderschön und einen Ausflug wert. Aber sei gewarnt, wenn du nicht gerade zur Öffnung des Parks vor Ort bist, dann ist der Park ziemlich überfüllt. Wenn du vor hast den Suspensions Bridge Park zu besuchen, dann komm definitiv in den frühen Morgenstunden vorbei. Wir haben uns wegen den Touristenmassen dagegen entschieden.

Stanley Park: Wunderschöner und riesiger Park in Vancouver. Leih dir ein Fahrrad oder mach eine kleine Wanderung durch den Park – es lohnt sich! Hier hast du auch einen wunderschönen Blick auf die Lionsgate Bridge.

Vancouver City, Stanley Park, mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen, Roadtrip, Roadtrip Start in Vancouver

Spaziergang im Stanley Park

Vancouver City, Lionsgate Bridge, Stanley Park, mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen

Lionsgate Bridge

Vancouver City, Lions Gate Bridge

Lionsgate Bridge

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen

Herbst in Vancouver City

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen – Vancouver Island

Wenn du von Vancouver aus nach Vancouver Island fahren möchtest dann kannst du an zwei verschiedenen Stellen ablegen: Horseshoe Bay und Tsawwassen.

  • Von der Horseshoe Bay kannst du nur Nanaimo anfahren
  • Von Tsawwassen kommst du nach Vicotria und nach Nanaimo.

Die Fahrt nach Vancouver Island ist nicht gerade günstig vor allem mit Auto oder Wohnmobil. Alternativ kannst Du auch nur als Passagier ohne Auto auf der Fähre mitfahren, was günstiger ist, dann bist du allerdings auf den Ort an dem du ankommst gebunden.

Unserer Meinung nach lohnt sich Vancouver Island nur mit dem Auto, wenn du selbst auf Entdeckungsreise gehen kannst. Es gibt so viele wundervolle Plätze, die du ohne Auto gar nicht oder schwer erreichen kannst.

Wir sind von Horseshoe Bay nach Nanaimo gefahren, daher möchten wir dir diese Route vorstellen:

Horseshoe Bay nach Nanaimo

Von der Horseshoe Bay nach Nanaimo kostet die Fähre für ein Auto und zwei Personen – 95 CAD – Oneway.

In Nanaimo kannst du jetzt entweder Richtung Norden nach Port Hardy und Telegraphe Cove fahren. Diese Route möchten wir unbedingt einmal im Sommer fahren, denn dann soll Telegraphe Cove der perfekte Ausgangspunkt sein, um Orcas und Wale zu beobachten.

Die andere Möglichkeit ist es von Nanaimo einmal quer über Vancouver Island in Richtung Port Renfrew zu fahren. Auf diese Weise durchquerst du den Pacific Rim Nationalpark.

Von Horseshoe Bay nach Nanaimo mit der Fähre – 95,- CAD für 1 Auto und 2 Personen

Fähre nach Vancouver Island  – Wild Nomad Hoodie

Fähre nach Vancouver Island – Wild Hoodie

Mit dem Mietwagen durch Kanadas Westen – Abenteuer im Pacific Rim Nationalpark

Der Pacific Rim Nationalpark ist ein beeindruckender, feuchter Regenwald mit riesigen Bäumen, darunter auch bis zu 90 Meter hohe Sitka-Fichten. Der Pacific Rim Nationalpark wird dich vor allem wegen seiner landschaftlichen Vielfalt beeindrucken. Du findest hier riesige Regenwälder, hunderte verschiedene Seen (wobei einer schöner als der andere ist), einsame Lichtungen, absolute Stille (!), Wildtiere, Küstenlandschaft und wunderschöne Strände. Das verrückte ist, dass du diese verschiedenen Landschaftsabschnitte alle innerhalb von einem Tag erleben wirst, wenn du von Nanaimo in Richtung Port Renfrew fahren wirst.

Auf der Suche nach Abenteuer?

Um unentdeckte Pfade und geheime Spots in der Natur zu entdecken, empfehlen wir eine paar Kuren über Backroads im Pacific Rim Nationalpark zu fahren. Stell aber vorher besser sicher, ob das Fahren auf Backroads von deinem Mietwagenanbieter erlaubt ist, denn jetzt wird’s wild!

Begegnungen mit Wildtieren

Der Regenwald im Pacific Rim Nationalpark ist der Lebensraum von vielen wilden Tieren, also halte stets Ausschau. Bei einer Wanderung durch den Wald solltest du immer singen oder laut mit deinen Mitreisenden reden um zu verhindern, dass du wilde Tiere erschreckst und so in Gefahr gerätst.

Wir haben selbst eine unglaubliche Wildtier Sichtung im Pacific Rim Nationalpark gehabt. Nach ungefähr 10 Minunten im Park hat sich das unglaubliche vor unseren Augen abgespielt! Plötzlich ist ein riesen großer Cougar, ein kanadischer Bergpuma über die Straße gelaufen – 100 Meter vor unserem Auto! Heilige Scheiße der war RIESIG! Außerhalb des Autos wollen wir dem besser nicht begenen! Also immer Augen uafhalten. Leider gibt’s keine Fotos zur Sichtung, da wir selbst so baff waren und nicht mehr klar gekommen sind!

Neue Pfade auf den Backroads entdecken – am besten mit Backroad Maps*

Mit dem Mietwagen einmal quer durch den Pacific Rim National Park

Stellplatz Mitten im Regenwald umgeben von Riesenbäumen

Campen in Port Renfrew

Port Renfrew ist der perfekte Ort um einen abenteuerreichen Tag im Pacific Rim Nationalpark zu beenden. Der Ort liegt an der Küste von Vancouver Island. Hier gibt es einen tollen Campingplatz direkt am Strand.

Außerdem ist der Ort Ausgangspunkt für den berühmten West Coast Trail. Falls du also noch ein paar Tage Zeit hast, kannst du hier auch noch im Regenwald wandern gehen. Für den West Coast Trail musst du dich allerdings schon im Vorhinein anmelden, da auf diesem Trail nur eine begrenzte Anzahl an Wanderern erlaubt ist.

Hier findest du den Campingplatz: Pacheedaht Campground

Auf dem Campground gibt es Duschen & WC’s. Unser Stellplatz direkt am Strand hat 35CAD/ Nacht gekostet. Etwas teuer, aber die Lage ist einzigartig!

Port Renfrew nach Victoria

Von Port Renfrew geht der Roadtrip du den Westen Kanadas weiter in Richtung Victoria. Victoria ist die Hauptstadt von Vancouver Island. Wir haben dir Stadt besucht um eine Whale Watching Tour zu buchen.

Vancouver Island zählt zu einer der besten Spots der Welt um Wale und vor allem Orcas zu beobachten. Die beste Zeit für Orca Touren ist von Mitte Mai bis Mitte September. Ein Großteil der Whale Watching Touren legt in Victoria ab. Wir haben unsere Tour Ende September mit Springtide gemacht und konnten zwei Buckelwale und einen Orca beobachten.

Die Whalewatching Tour mit Springtide kostet normalerweise 119,- CAD pro Person mit dem Gutscheincode „Travelzoo“ zahlst du nur 75,- CAD pro Person.

Am Ende des Pacific Rim National Park wartet ein wunderschöner Strand

Sonne am Strand genießen – Wild Hoodie

Sonnenuntergang in Port Renfrew

Mit dem Mietwagen durch den Westen Kanadas – Victoria nach Hope

Weiter geht der Roadtrip durch Westkanada. Von Victoria kommst du am schnellsten wieder auf das Festland indem du die Fähre von Swartz Bay nach Tsawwassen nimmst. Von dort aus bietet es sich an entlang der Kanada / USA Grenze in Richtung Wein-Valley zu fahren.

Hope bietet sich perfekt als ersten Stop für die Nacht an. Auf dem Weg nach Hope kannst du an einigen tollen Plätzen einen Zwischenstopp einhalten.

  • Der Chilliwack Lake bietet sich an für den ersten Stop zum Mittagessen.
  • Bridal Falls. Die Wasserfälle erreichst du schon nach einem kurzen Fußmarsch. Der Wasserfall zählt mit 122m zum 6. höchsten Wasserfall in Kanada!
  • Ladner Creek Trestle. Eine wunderschöne alter Brücke, gerne hätten wir dort unsere Drohne fliegen lassen, leider war die Brücke bei unserem Besuch geschlossen.

Übernachten in Hope

Wir haben mit unserem Mietwagen komplett kostenfrei auf diesem Stellplatz übernachtet: „Lake of the woods rest area“. Den Stellplatz findest du über die App iOverlander und ist ein bisschen nördlich von Hope.

Bridal Falls – 6. höchster Wasserfall in Kanada

Bridal Falls – Wild Nomad Hoodie

Vespern am Auto

Im Auto schlafen in Kanada – kostenfreier Stellplatz nördlich von Hope „Lake of the woods rest area“

Hope zum Manning Provincal Park

Der Manning Provincal Park ist ideal für alle Abenteuer. Der Manning Provincial Park ist bei weitem nicht so bekannt wie der Banff oder Jasper Nationalpark und bietet trotzdem einige tolle Abenteuer und Entdeckungen abseits der Touristen Pfade. Besonders beeindruckend sind die Lightnigh Lakes. Für alle Reisefotografen ein perfekter Ort um die schönen Spiegelungen auf dem See festzuhalten.

Auf den Lightning Lakes kannst du außerdem eine Kajaktour machen oder eine Wanderung um die Seen unternehmen. Hier wanderst du komplett alleine, hörst keine Meschenseele weit und breit – einfach herrlich!

Übernachten im Manning Provincal Park

Übernachten kannst du im Park auf diesem Campingplatz Lone Duck Lane 1 &2. Der Stellplatz kostet 35 CAD / Nacht – eigner Stellplatz, Feuerstelle, Sitzmöglichkeit, Wasser, Toiletten und Duschen

Indian Summer in Kanada

Manning Provincal Park – Kajak ausleihen

Manning Provincal Park  – Stille und Natur genießen

Manning Provincial Park nach Stemwinder

Oder auch Angriff der Killerkühe

Kleine Geschichte aus unserem Roadtrip Abenteuer im Westen von Kanada. Für die Nacht haben wir uns über iOverlander einen hübschen, kostenfreien Platz ausgesucht. Der Platz liegt unterhalb des Mt. Stemwinder und von hier aus hast du einen wunderbaren Blick auf das ganze Tal. Um zum Stellplatz zu gelangen musst du eine Backroad den Berg hinauffahren.

Oben angekommen, begrüßten uns schon unsere Nachbarn herzlich – eine Herde Kühe. Da wir Kühe mögen und sie uns recht freundlich erschienen, haben wir uns entschlossen das Lager für die Nacht aufzuschlagen. Bei der Suche nach Feuerholz entdeckten wir ein totes Kalb nur wenige hundert Meter von unserem Nachtlager entfernt. „Oh Mist, ein totes Tier, das wird bestimmt Bären anlocken – lass uns besser wegfahren“ dachten wir uns.

Ein Kanadier der mit seinem Wohnmobil neben uns lagerte, meinte aber, dass wir uns keine Sorgen machen müssen, „Grizzlys hat es in dieser Gegend nicht und Schwarzbären werden uns schon nicht fressen“. Also bleiben wir und genießen den Abend am wunderschönen Stellplatz.

Mitten in der Nacht fängt unser Jeep an zu wackeln. Wir wachen schweißgebadet auf, das Herz pocht und der erster Gedanke war: „Das müssen Bären sein – heilige S*heisse“.

Ein Blick durch die Fenster lässt uns zwei riesige, schwarze Gestalten neben unserem Jeep erkennen. Dennis sieht nur Zähne am Fenster knirschen. „Um Himmelswillen unser letztes Stündchen hat geschlagen“ dachten wir uns. Also versuchen wir schnell den schwarzen Riesengestalten zu entkommen. Jeep an, Licht an, aufs Gas und weg.

Dann erkannten wir, dass wir von der Kuh Herde komplett umzingelt wurden. Zwei der Kühe haben direkt neben unserem Auto gerangelt. Zum Glück keine Bären, aber wir sind trotzdem auf Nummer sicher gegangen um den Mietwagen auch wieder heile zurückbringen zu können.

Den Stellplatz können wir übrigens wärmstens empfehlen, allerdings solltest du darauf achten, dass nicht allzu viel Kühe um dich herum stehen :D.

Kostenfreier Stellplatz zum Wild Campen in Kanada:

Der Stellplatz heißt „Lower Stemwinder“ und findest du über die App iOverlander.

Wild Campen in Kanada – Mt. Stemwinder

Angriff der Killerkühe am Mt. Stemwinder

Wild Campen in Kanada – Feuermachen

Wild Campen in Kanada – im Auto schlafen

Von Stemwinder nach Nelson

Weiter geht der Roadtrip entlang der US-Grenze – nächste Stopp Keremos. Hier kannst du dich mit einer Menge leckerem und frischem Obst und Gemüse eindecken. An den Straßenrändern findest du zahlreiche Bauern, die ihr erntefrisches Gemüse und Obst zu günstigen Preisen verkaufen!

Der nächste Stopp ist Osoyoos, der Ort ist vor allem bei Weinliebhaber bekannt, da es hier eine Winery neben der nächsten gibt. Falls du gerne Wein trinkst, dann bleib hier unbedingt für die Nacht und probiere dich durch das Weinangebot.

Für uns geht es aber weiter in Richtung Norden nach Nelson, um auf schnellstem Weg in Richtung Rocky Mountains zu kommen. In Nelson angekommen, haben wir gemerkt, dass es ganz schön kalt geworden ist, daher haben wir die Nacht in einem Motel verbracht.

Angriff der Killerkühe am Mt. Stemwinder

Angriff der Killerkühe am Mt. Stemwinder

Angriff der Killerkühe am Mt. Stemwinder

Nelson nach Golden

Von Nelson brauchst du ca. 5 Stunden Fahrt nach Golden. Golden ist der perfekte Ort für deine Ausflüge in den Banff und Yoho Nationalpark. Allerdings solltest du berücksichtigen, dass Golden ca. 80 km von Lake Louise entfernt ist und du jeden Tag ca. 1 Stunde Anfahrtszeit berechnen solltest.

Wir haben uns für Golden als Ausgangspunkt für unsere Ausflüge in den Banff und Yoho Nationalpark entschieden, da die Hotelpreise rund um Banff einfach exorbitant hoch waren, um im Auto zu schlafen war es bei uns leider viel zu kalt!

Als Unterkunft in Golden können wir dir das Pinewood Inn wärmstens empfehlen – schöne Zimmer, tolle Küche, sauberes Bad!

Mietwagen-durch-den-westen-Kanadas-22

Banff Nationalpark

Banff Nationalpark

Banff Nationalpark